Kundenmagazine im Vormarsch

Jan-Dirk Schumacher19. Juni 2009

Erfolgreiche Kundenmagazine überzeugen Konsumenten und Verbraucher durch für sie relevante, unabhängige Informationen und interessante Inhalte von Produkten, Marken und Unternehmen.

Leser schätzen Kundenzeitschriften als kompetente Informationsquelle und nutzen diese entsprechend. Dies belegen Benchmarks aus 37 Studien mit mehr als 17'000 Befragten. Durchgeführt vom Bielefelder TNS Emnid Institut in Zusammenarbeit mit dem Forum Corporate Publishing, der Deutschen Post World Net. Da wundert es nicht, dass der Bereich der Unternehmenspublikationen wächst, während die Ausgaben für Marketing und Werbung im Allgemeinen reduziert werden.

Kundenmagazine bieten sachliche Informationen, auch über die konkreten Produkte hinaus, und liefern dem Leser somit einen echten Mehrwert. Ganz im Gegensatz zu klassischer Werbung.

Für den Erfolg und die Glaubwürdigkeit eines Kundenmagazins sind drei Faktoren von entscheidender Bedeutung: erweiterter Inhalt - neutraler Journalismus - zeitgemässes Layout.

Selbstverständlich sind die Kommunikationsziele des Unternehmens ausschlaggebend für den Inhalt eines Kundenmagazins. Dieser darf jedoch nicht ausschliesslich mit Produkten und Unternehmensthemen besetzt werden, sondern muss mit neutralen und interessanten Inhalten aufgefrischt werden. Die Ausgestaltung der zusätzlichen Themen ist von der Zielgruppen und deren Interessen abhängig.

Der Mix aus Information und Unterhaltung richtet sich auch an der Zielgruppe aus. In jedem Fall müssen alle Themen in neutraler Form dargestellt und kommuniziert werden. Auch das Layout trägt zur Positionierung des Kundenmagazin und somit auch zur Unternehmenspositionierung bei. Ein zeitgemässes Layout und die benutzerfreundliche Handhabung sind heute ein Muss.

Werden diese drei Punkte beachtet, steht dem Erfolg eines Kundenmagazins nichts im Wege.